Inhalt

{cms.locale eq 'Werkstatt für behinderte Menschen' ? 'e' : 'Sheltered Workshop'}
Lebenshilfe Werkstätten Forchheim gemeinnützige GmbH

Adresse / Kontaktdaten

J.-F. Kennedy-Ring 27 c
91301 Forchheim
Bayern
Adresse auf Google Maps anzeigen

Telefon: 09191 6509-0 Telefax: 09191 6509-190 E-Mail: werkstatt@lebenshilfe-forchheim.de Homepage: http://werkstaetten.lebenshilfe-forchheim.de

Ansprechpartner gewerbliche Kunden:

Heiner Krier
Telefon: 09191 6509-127 E-Mail: krier@lebenshilfe-forchheim.de

Ansprechpartner Reha-Bereich:

Ronja Bartsch
Telefon: 09191 6509-153 E-Mail: ronja.bartsch@lebenshilfe-forchheim.de

Weitere Informationen zur Werkstatt

Auftragsarbeiten:

METALL: Trennen (z. B. Sägen, Gewindeschneiden, Fräsen, Bohren), CNC-Technik, Metallmontage, Metalldemontage

HOLZ (Schreinerei): Holzbearbeitung, Holzmontage, Kistenfertigung, Spielzeugherstellung

KUNSTSTOFF: Kunststoffbearbeitung, Kunststoffmontage, Ultraschallschweißen

ELEKTRO: Elektromontage, Kabelkonfektionierung

LACKIEREREI: Spritzlackieren, Beschichtungen

VERPACKUNG und KONFEKTIONIERUNG: Montage-, Kommissionier-, Etikettier- und Sortierarbeiten

HAUSWIRTSCHAFT: Catering/Partyservice (Großküchen-Service, Lieferservice)

SONSTIGE LEISTUNGEN: Qualitätssicherung; Qualitätskontrolle für externe Auftraggeber

Produkte:

GARTENBEDARF/GÄRTNEREIPRODUKTE: Garten- und Landschaftsmöbel, Vogelfutterhäuschen/Nistkästen

SPIELWAREN: Brett- und Gesellschaftsspiele

LEBENSHILFE WERKSTÄTTEN FORCHHEIM GEMEINNÜTZIGE GMBH
zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und MAAS-BGW, Reha-Qualität nach WfbM Qualität Plus

ANZAHL DER BEHINDERTEN WERKSTATT-BESCHÄFTIGTEN: ca. 300

BETREUTER PERSONENKREIS:

geistig behinderte Menschen
psychisch erkrankte Menschen

BERUFLICHE BILDUNG:

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Metall, Holz, Elektro, Lackierung/Beschichtung, Recycling, Verpackung, Hauswirtschaft, Montage/Demontage, Textilarbeiten, kreatives Arbeiten

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
Qualifizierungsmaßnahmen mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten
(Im Bundesland Bayern erhalten die Absolventen der Berufsbildungsbereiche (BBB) seit dem April 2016 landeseinheitliche Zertifikate über die erfolgreiche Teilnahme am BBB und den dort erworbenen Qualifikationen.)
Weiterbildung im Arbeitsbereich mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Kombinierte Durchführung (WfbM-intern und externer Betrieb / Inklusionsfirma)

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden:
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze
Ausgelagerte Gruppenarbeitsplätze
Praktika in externen Betrieben

BEGLEITENDE HILFEN / FACHDIENSTE:

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Psychologischer Dienst
Medizinischer Dienst
Weitere therapeutische Angebote

Eine FÖRDERSTÄTTE für schwer- und mehrfach behinderte Menschen, die die Mindestvoraussetzungen für eine Aufnahme in den Berufsbildungs- oder Arbeitsbereich der WfbM nicht oder noch nicht erfüllen, ist vorhanden.

FÖRDER- und BETREUUNGSANGEBOTE:
Tagesfördergruppen, Pädagogische Hilfen, Pflegerische Hilfen, Lebenspraktische Hilfen, Therapeutische Hilfen

Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):

In unserer Werkstatt werden ICF-basierte Instrumente (z.B. zur Bestimmung des Förderbedarfs / zur Hilfeplanung) eingesetzt.

EIGENDARSTELLUNG:

Wir über uns
Wir, die Lebenshilfe Werkstätten Forchheim, sind eine gemeinnützige Einrichtung für behinderte Menschen, die wegen Art und Schwere ihrer Behinderung nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können. Wir stehen Erwachsenen mit geistigen, psychischen und schweren körperlichen Behinderungen offen.

Berufliche und soziale Eingliederung
Gesellschaftliche Akzeptanz ist eng verbunden mit einer allgemein anerkannten und sinnvollen Beschäftigung. Menschen mit schweren Behinderungen waren bis in die 60er Jahre vom Arbeitsleben weitgehend ausgeschlossen. Auch heute noch haben sie kaum die Möglichkeit, eine reguläre Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu finden. Ihnen helfen die Lebenshilfe-Werkstätten, einen gleichberechtigten Platz in unserer Gesellschaft zu finden. Neben einer individuell gestalteten Beschäftigung, die den Bedürfnissen und Neigungen entspricht, bieten wir berufsbildende und persönlichkeitsentwickelnde Maßnahmen. Wir sind Förder- und Begegnungsstätte, und zugleich produktive Arbeitsstätte. Die Arbeit vermittelt den in unseren Werkstätten Beschäftigten Bestätigung und Selbstwertgefühl.

Leistung, Vielfalt und Qualität
Zur Erfüllung dieses Auftrages verfügen wir über ein breit gefächertes Spektrum an Berufsbildungs- und Arbeitsplätzen. Die pädagogisch begleitete Arbeit ist keine reine Arbeitstherapie, sondern auf wirtschaftliche Verwertung ausgerichtet. Die geschaffenen Werte müssen vermarktbar sein, um aus dem Ergebnis ein entsprechendes Arbeitsentgelt an die Beschäftigten zahlen zu können. Deshalb stellen wir uns den Anforderungen des freien Marktes. Wir überzeugen durch Leistung, Vielfalt und Qualität.

Berufsfördernde Bildungsmaßnahmen
In unserem "Berufsbildungsbereich" werden berufsfördernde Bildungsmaßnahmen angeboten. Dieses Bildungsangebot bereitet die Beschäftigten einerseits auf eine Tätigkeit in unseren Werkstätten vor, andererseits erhöht es die Eingliederungsmöglichkeiten auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Während der zweijährigen Ausbildung zeigen sich die Eignungen und Neigungen der Absolventen. Mittels passgenauer Förderkonzepte werden sie persönlich und beruflich gefördert.

Von Montage bis CNC-Technik
Unser Arbeitsbereich umfasst 17 Arbeitsgruppen und bietet die unterschiedlichsten Beschäftigungsmöglichkeiten. Den größten Teil des Umsatzes erzielen wir mit Lohn- und Auftragsfertigung für industrielle Auftraggeber. Das Angebot umfasst Montage- und Verpackungsarbeiten ebenso wie Metallbearbeitung und vieles mehr. Zudem entwickeln und vertreiben wir Eigenprodukte und verfügen über einen Großküchenservice.

Entwicklungschance und Lebensfreude
In der Förderstätte bieten wir den Besuchern mit schwerer und mehrfacher Behinderung einen Beschäftigungs- und Lernbereich. Unser Personal vermittelt erreichbare Fähigkeiten und Fertigkeiten und stellt eine unterstützende Betreuung sicher. Die Förderstätte bedeutet Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft ebenso wie intensive und persönliche Förderung. Einfache Tätigkeiten dienen der Arbeitsanbahnung.

Wiedereingliederung ins Berufsleben
In der Außenstelle "Schritt für Schritt" bieten wir Arbeitsrehabilitation für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Unter fachlicher Begleitung gewinnen die Beschäftigten Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit. Die Tätigkeitsbereiche reichen von der Bestückung elektronischer Kleinteile bis zum Brennen elektronischer Schaltkreise.

Um unseren Werkstattbeschäftigten abwechslungsreiche Aufgaben bieten zu können, suchen wir stets nach neuen Aufträgen im Bereich der industriellen Dienstleistungen. Zur Zeit führen wir folgende Arbeiten aus:
- Montage, Demontage- und Verpackungsarbeiten
- Sortier-, Bestückungs- und Kuvertierarbeiten
- Zerlegung hochwertiger Bauelemente zur Wiederverwertung
- Metallbearbeitung: CNC-Fräsen und -Sägen, Gewindeschneiden, -bohren
- Kunststoffe schweißen mit Ultra-Hochfrequenz-Schweißmaschinen
- Schreinereierzeugnisse mit Oberflächenbehandlung
- Kabelkonfektionierung / Löten elektron. Bauteile
- Großküchenservice

Jeder Auftraggeber kann 50% der Arbeitsleistung auf die Ausgleichsabgabe anrechnen. Der Betrag wird in jeder Rechnung gesondert ausgewiesen (nach § 223 SGB IX).

Zweigbetrieb Weilersbach
Ebermannstädter Str. 18
91365 Weilersbach
Telefon: 09191 6509-200
Telefax: 09191 6509-209
Ansprechpartner: Markus Bauer
markus.bauer@lebenshilfe-forchheim.de


Außenstelle "Schritt für Schritt"
Arbeitsrehabilitation für Menschen mit psychischer Erkrankung
Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 7
91301 Forchheim
Telefon: 09191 6509-241
Telefax: 09191 6509-249
Ansprechpartner: Manuela Liebscher
liebscher@lebenshilfe-forchheim.de


Betriebsstätte Äußere Nürnberger Straße
Äußere Nürnberger Str. 1
91301 Forchheim
Telefon: 09191 6509-124
Telefax: 09191 6509-190
Ansprechpartner: Martin Rossol
rossol@lebenshilfe-forchheim.de


Betriebsstätte Piastenstraße
Piastenstr. 1
91301 Forchheim
Telefon: 09191 6509-127
Telefax: 09191 6509-190
Ansprechpartner: Heiner Krier
krier@lebenshilfe-forchheim.de

Werkstattläden

Café und Laden "Mittendrin"
Wiesentstraße 2
91301 Forchheim
Telefon: 09191 6509250
Telefax: 09191 6509251

Angebot: Café, Holzspielwaren, Life-Style-Artikel, Gebrauchsgegenstände, Büro- und Geschenkartikel, Spielwaren

Referenznummer:

WfB7/45


Informationsstand: 07.04.2022