Inhalt

{cms.locale eq 'Werkstatt für behinderte Menschen' ? 'e' : 'Sheltered Workshop'}
Lebenshilfe Peine-Burgdorf GmbH - gemeinnützige Einrichtungen der Lebenshilfevereine Peine und Burgdorf

Adresse / Kontaktdaten

Am Berkhöpen 3
31234 Edemissen
Niedersachsen
Adresse auf Google Maps anzeigen

Telefon: 05176 189-0 Telefax: 05176 923007 E-Mail: info@lhpb.de Homepage: http://www.lhpb.de

Ansprechpartner gewerbliche Kunden:

Jörg Klußmann
Telefon: 05176 189-64 E-Mail: joerg.klussmann@lhpb.de

Ansprechpartner Reha-Bereich:

Jörg Vilser
Telefon: 05176 189-32 E-Mail: joerg.vilser@lhpb.de

Weitere Informationen zur Werkstatt

Auftragsarbeiten:

METALL: Trennen (z. B. Drehen, Fräsen, Sägen, Gewinde schneiden), CNC-Bearbeitung, Fügen (z. B. Schweißen)

HOLZ: Holzbearbeitung, Holzmontage, Kistenfertigung, Möbelfertigung, Spielzeugherstellung

KUNSTSTOFF: Kunststoffbearbeitung, Kunststoffmontage

ELEKTRO: Kabelkonfektionierung, Löten

TEXTIL/LEDER: Näherei, Lederarbeiten, Stickerei, Beflockungen, Patchen

RECYCLING: Demontagearbeiten

DRUCK/GRAFIK: Druckerei, Bedrucken von Gegenständen

MAILING UND VERSANDARBEITEN

VERPACKUNGSARBEITEN: Kartonageverpackungen, Einschrumpfarbeiten (Folien)

GARTEN-/LANDSCHAFTSPFLEGE: Garten- und Pflanzenpflege, Landschaftspflege

HAUSWIRTSCHAFT: Reiningungsarbeiten (Gebäudereinigung)

Produkte:

KUNSTHANDWERK: Holzarbeiten, Saisonartikel

GARTENBEDARF/GÄRTNEREIPRODUKTE: Vogelfutterhäuschen/Nistkästen, Pflanzenkübel

SPIELWAREN nach Anfrage

BÜROARTIKEL

WERBEMITTEL

SONSTIGE PRODUKTE: Kfz-Schilder

Lebenshilfe Peine-Burgdorf GmbH

ANZAHL DER BEHINDERTEN BESCHÄFTIGTEN: 660

BETREUTER PERSONENKREIS:

geistig behinderte Menschen
körperbehinderte Menschen
psychisch erkrankte Menschen

BERUFLICHE BILDUNG:

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Hauswirtschaft, Holzverarbeitung, Bürokommunikation, Lager / Logistik

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
Berufliche Teilqualifizierungen auf der Grundlage anerkannter Ausbildungsberufe / Qualifizierungsbausteine nach § 69 BBiG
Sonstige Qualifizierungsmaßnahmen mit Zertifikaten
Weiterbildung im Arbeitsbereich mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Kombinierte Durchführung (WfbM-intern und externer Betrieb / Inklusionsfirma)
In Kooperation mit anderen Bildungsanbietern (z. B. an Berufsbildende Schulen)

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden:
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 40 / zeitlich befristet: )
Ausgelagerte Gruppenarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 20 / zeitlich befristet: - )
Praktika in externen Betrieben

FÖRDERUNG DES ÜBERGANGS AUF DEN ALLGEMEINEN ARBEITSMARKT:

- Qualifizierungs- und Vermittlungsdienst für alle Werkstattstandorte und den Berufsbildungsbereich mit dem Ziel Menschen mit Behinderung in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren.
- Computerkurs und Bewerbungstraining
- 6-monatiger Qualifizierungskurs im Arbeitsbereich für Übergänge auf ausgelagerten Arbeitsplätzen
- externe Praktika im Berufsbildungsbereich

BEGLEITENDE HILFEN / FACHDIENSTE:

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Psychologischer Dienst
Weitere therapeutische Angebote
Fachdienst für Arbeitsvermittlung und Integrationsbegleitung

WOHNEN:

Anzahl der Wohnplätze in eigener Trägerschaft: 192

Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):

In unserer Werkstatt werden ICF-basierte Instrumente (z.B. zur Bestimmung des Förderbedarfs / zur Hilfeplanung) eingesetzt.

EIGENDARSTELLUNG:

Die Lebenshilfe Peine-Burgdorf GmbH ist Trägerin anerkannter Werkstätten für behinderte Menschen. In ihrem Zuständigkeitsbereich bietet sie Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen an vier Standorten 660 Arbeitsplätze an.

Grundlagen
In unseren Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) arbeiten Frauen und Männer, die aufgrund ihrer Einschränkungen nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können. Die WfbM ist eine Einrichtung zur Eingliederung behinderter Menschen in das Arbeitsleben. Wir gestalten die WfbM als einen Ort zum Leben, Lernen und Arbeiten. Berufliche, soziale und gesellschaftliche Integration sind dabei in ihrer Bedeutung gleichrangig.
Zur Erfüllung dieser Aufgabe verfügen unser Werkstätten über einen Eingangs- und Berufsbildungsbereich, ein breites Angebot an Arbeitsplätzen im Arbeitsbereich (Produktion) sowie über Begleitende Dienste. Den Werkstätten Edemissen-Berkhöpen, Peine-Lehmkuhlenweg und Burgdorf ist ein Förderbereich angegliedert.

Eingangsverfahren / Berufsbildungsbereich
Der Berufsbildungsbereich ist ein eigenständiger Einrichtungsteil der Lebenshilfe Peine-Burgdorf GmbH an den Standorten Edemissen-Berkhöpen, Peine und Burgdorf. Hier ermöglichen wir Menschen mit einer Behinderung oder psychischen Erkrankung einen wichtigen Schritt in den beruflichen (Wieder-) Einstieg.
Selbstbestimmung im Berufsleben heißt ausprobieren, Vorlieben erkennen, Talente wecken, Fähigkeiten fördern. Mit diesem Ziel bieten wir das dreimonatige Eingangsverfahren zur Orientierung und differenzierte berufliche Qualifizierung. In einem Zeitraum von 27 Monaten qualifizieren wir die Teilnehmer entsprechend Ihren Fähigkeiten. Die Inhalte der beruflichen Bildung sind in Rahmenplänen festgelegt und an anerkannte Ausbildungsberufe angelehnt. Zur Vorbereitung auf die spätere Berufstätigkeit und zur praktischen Erprobung der bereits erworbenen Fertigkeiten bieten wir verschiedene mehrwöchige Praktika auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt oder in den Arbeitsbereich der Werkstätten an.
Wir sind zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und AZAV.

Arbeitsbereich
In unseren Werkstätten bieten wir Menschen mit Behinderung Teilhabe sowie Eingliederung in das Arbeitsleben.
Unsere Werkstätten erfüllen mit ihren Produktionsaufträgen aus der Wirtschaft und mit ihren pädagogischen Angeboten wichtige Funktionen zur Integration von Menschen mit Behinderung in das Arbeitsleben und in die Gesellschaft. Unter Berücksichtigung der Leistungsfähigkeit und der Bedürfnisse unserer Beschäftigten, aber auch unter Berücksichtigung der hohen Anforderungen unserer Auftraggeber stellen sich unsere Werkstätten den Erwartungen, die an einen Wirtschaftsbetrieb gerichtet werden.

Wir sind Ihr kompetenter Partner
Unsere Werkstätten sind kompetente Partner für die Wirtschaft.
Bedeutende Montage- und Verpackungsaufträge erhalten wir zum Beispiel von der Fahrzeug- und Elektroindustrie.
Sowohl für die Anleitung, Begleitung, Förderung und berufliche Qualifikation der Arbeitsgruppen als auch für die Auftragsabwicklung unserer Auftraggeber haben wir speziell qualifizierte Fachkräfte.

Mit Unterstützung von Sozialpädagogen und Psychologen erfüllen wir den Auftrag zur Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit Behinderung unter pädagogischer Anleitung. Berufliche Qualifikation und gesellschaftliche Integration auf dem Weg zur Inklusion haben für unsere Werkstätten eine hohe Bedeutung.
Neben der beruflichen Weiterbildung der Menschen mit Behinderung auf Basis pädagogischer Systeme finden auch persönlichkeitsfördernde Maßnahmen statt.

Viele Vorteile für Kunden
Als anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderung berechnen wir auf die Leistung, die durch Menschen mit Behinderung erbracht wird, nur eine ermäßigte Umsatzsteuer.

50% der in Rechnungen ausgewiesenen Arbeitsleistung unserer Werkstätten kann gemäß § 223 SGB IX auf eventuell zu leistende Ausgleichsabgaben angerechnet werden.

Unser Qualitätsmanagement überprüft alle Leistungen und entwickelt sie kundenorientiert stets weiter.

Wir sind zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015.

Förderbereich
Die teilstationären Angebote der Tagesförderstätten richten sich vorwiegend an Menschen mit geistiger Behinderung, die aufgrund des Umfangs ihres Unterstützungsbedarfs, persönlicher Umstände oder besonderer Verhaltensweisen noch nicht, nicht oder nicht mehr ein Mindestmaß an wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung im Arbeitsbereich der WfbM erbringen können. Aufgabe der Gruppen ist es, im Rahmen der Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft die persönliche Entwicklung der Menschen für fördern, vorhandene Fähig- und Fertigkeiten zu erhalten und neue lebenspraktische und werktätige Fähigkeiten planmäßig zu entwickeln.

Hauptwerkstatt:

Lebenshilfe Peine-Burgdorf GmbH
Am Berkhöpen 3
31234 Edemissen
Telefon: 05176 189-0
Telefax: 05176 189-89
wfbm.berkhoepen@lhpb.de


Weitere Betriebsstätten:

Lebenshilfe Peine-Burgdorf GmbH
Holzwiesen 1
31303 Burgdorf
Telefon: 05136 8095-00
Telefax: 05136 809521
wfbm.burgdorf@lhpb.de


Lebenshilfe Peine-Burgdorf GmbH
Näherei Burgdorf
Am Sägewerk 8
31303 Burgdorf
Telefon: 05136 9720343
wfbm.burgdorf@lhpb.de


Lebenshilfe Peine-Burgdorf GmbH
Stick-tec Burgdorf
Hannoversche Neustadt 19A
31303 Burgdorf
Telefon: 05136 978912
wfbm.burgdorf@lhpb.de


Lebenshilfe Peine-Burgdorf GmbH
Betriebsstätte für seelisch behinderte Menschen
Lerchenstraße 20
31303 Burgdorf

Lebenshilfe Peine-Burgdorf GmbH
Lehmkuhlenweg 1
31224 Peine
Telefon: 05171 99090
Telefax: 05171 990989
wfbm.peine@lhpb.de


Lebenshilfe Peine-Burgdorf GmbH
Rehatec Peine
Werner-Nordmeyer-Str. 26
31226 Peine
Telefon: 05171 58580
Telefax: 05171 56620
rehatec@lhpb.de


Lebenshilfe Peine-Burgdorf GmbH
Café a la Cardia
Am Alten Friedhof 5
31275 Lehrte-Arpke
Telefon: 05175 9203-70

Referenznummer:

WfB2/20


Informationsstand: 05.02.2020