Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt

{cms.locale eq 'Werkstatt für behinderte Menschen' ? 'e' : 'Sheltered Workshop'}
Sozial- und Beschäftigungszentrum Delitzsch gGmbH

Adresse / Kontaktdaten

Richard-Wagner-Str. 18a
04509 Delitzsch
Sachsen
Adresse auf Google Maps anzeigen

Telefon: 034202 736-0 Telefax: 034202 51147 E-Mail: info@sbz-delitzsch.de Homepage: http://www.sbz-delitzsch.de

Weitere Informationen zur Werkstatt

Auftragsarbeiten:

HOLZ:
Tischlerei: Holzbearbeitung, Holzmontage, Kistenfertigung, Palettenherstellung, Möbelfertigung

ELEKTRO:
Elektromontage, Kabelkonfektionierung, Löt-Arbeiten

TEXTIL/LEDER:
Näherei: Änderungsschneiderei, Stickerei

DRUCK/GRAFIK:
Druckerei: Farblaserdruck, Geschäftspapiere und andere Druck-Arbeiten, Stempelherstellung, Textildruck, Lasergravur

VERPACKUNGSARBEITEN:
Verpacken von Halbfertigwaren, Sortieren, Etikettieren

HAUSWIRTSCHAFT:
Wäscherei: Waschen verschiedener Textilien, Mangeln von Handtüchern, Tisch- und Bettwäsche
Küche: Speisenversorgung, Ausgabeküche
Reinigung: interne Objektreinigung

GARTEN-/LANDSCHAFTSPFLEGE:
Landschaftspflege: Mäh-Arbeiten, Heckenschnitt, Pflege von Rabatten-Anlagen, Pflanzungen

DIGITALES DOKUMENTENMANAGEMENT:
Abholen von Dokumenten, vorbereiten, scannen, digitalisieren von Dokumenten, bearbeiten nach Kundenwunsch, einlagern von Dokumenten

Sozial- und Beschäftigungszentrum Delitzsch gGmbH

ANZAHL DER BEHINDERTEN BESCHÄFTIGTEN: 236

BETREUTER PERSONENKREIS:

Menschen mit geistiger Behinderung
Menschen mit Körperbehinderung
Menschen mit psychischen Erkrankungen
Menschen mit Mehrfachbehinderungen
Menschen mit schwerst Mehrfachbehinderungen

BERUFLICHE BILDUNG:

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Metall, Holz, Elektro, Textil/Leder, Druck/Grafik, EDV/Büro/Mailing/Versand, Verpackung, Hauswirtschaft, Gastronomie, Garten-/Landschaftspflege/Gärtnerei

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
Berufliche Teilqualifizierungen auf der Grundlage anerkannter Ausbildungsberufe / Qualifizierungsbausteine nach § 69 BBiG
(Zusammenarbeit mit der HWK - Qualifizierungsbaustein befindet sich im Aufbau)
Sonstige Qualifizierungsmaßnahmen mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Ausschließlich innerhalb der WfbM

Anzahl der ausgelagerten Plätze (in externen Betrieben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt / Inklusionsfirmen) im Berufsbildungsbereich: momentan keine

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden:
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 5 / zeitlich befristet: - )
Praktika in externen Betrieben

BEGLEITENDE HILFEN / FACHDIENSTE:

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Psychologischer Fachdienst
Medizinischer Dienst
Weitere therapeutische Angebote

Ein FÖRDER- und BETREUUNGSBEREICH für schwer- und mehrfach behinderte Menschen, die die Mindestvoraussetzungen für eine Aufnahme in den Berufsbildungs- oder Arbeitsbereich der WfbM nicht oder noch nicht erfüllen, ist vorhanden.

FÖRDER- und BETREUUNGSANGEBOTE:
Tagesförderstätte, Pädagogische Hilfen, Pflegerische Hilfen, Therapeutische Hilfen, Lebenspraktische Hilfen, Berufliche Bildungsangebote, Arbeitsweltbezogene Beschäftigung, Sport- und Bewegungsangebote

Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):

In unserer Werkstatt werden ICF-basierte Instrumente (z. B. zur Bestimmung des Förderbedarfs / zur Hilfeplanung) eingesetzt (vorerst im Förder- und Betreuungsbereich).

WOHNEN:

Anzahl der Wohnplätze in eigener Trägerschaft: 93 (vollstationär, mit Wohnpflegebereich)

EIGENDARSTELLUNG:

Unsere Werkstatt ist eine von der Bundesanstalt für Arbeit anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen. Sie bietet eine modulare berufliche Bildung im Eingangsverfahren und im Berufsbildungsbereich an.

Die Dauer dieser Maßnahme beträgt 27 Monate. Die Leistungs- oder Erwerbsfähigkeit, der bei uns beschäftigten Menschen mit Behinderung soll erhalten, entwickelt, erhöht oder wiedergewonnen werden, wobei gleichzeitig auch deren Persönlichkeitsentwicklung berücksichtigt wird. Die Werkstatt fördert den Übergang geeigneter Personen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt durch das Vorhalten entsprechender Maßnahmen, wie zum Beispiel außerbetrieblicher Praktika. Unsere Werkstatt zahlt den behinderten Mitarbeitern im Arbeitsbereich ein monatliches Entgelt aus dem Arbeitsergebnis.

Gem. §10 Werkstättenverordnung verfügt unsere WfbM über Begleitende Dienste, die den Bedürfnissen der uns anvertrauten Menschen mit Behinderung gerecht werden.

Folgende Tätigkeitsfelder bieten wir unseren behinderten Mitarbeitern im Arbeitsbereich an:

Hauptwerkstatt

- Elektromontage/Löten
- Tischlerei
- Verpacken/Sortieren
- Landschaftspflege
- Wäscherei/Hauswirtschaft
- Arbeitsbereich Küche
- Digitales Dokumentenmanagement

Außenstelle SDC mit Werkstattladen

- Näherei
- Druckerei

Werkstatt mit Förder- und Betreuungsbereich

Unter dem Dach der Werkstatt befindet sich ein Förder- und Betreuungsbereich für Menschen mit Behinderung, die die Voraussetzung für eine Beschäftigung in der WfbM gem. § 219 SGB IX nicht erfüllen.

Unser Förder- und Betreuungsbereich (FBB) ist eine tagesstrukturierende Einrichtung für alle Menschen mit Behinderungen, die die Voraussetzungen für eine Beschäftigung in einer Werkstatt nicht erfüllen. Wir betreuen Montag bis Freitag in der Zeit von 7.00-15.00 Uhr. Aufgaben des Förder- und Betreuungsbereiches sind: vor allem durch individuell festgelegte Maßnahmen, die Werkstattfähigkeit der dort aufgenommenen Personen zu erreichen, den Hilfebedarf zu gewährleisten und notwendige pflegerische Maßnahmen abzusichern. Unsere Einrichtung leistet einen wichtigen Beitrag, um den zu Betreuenden die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft sowie lebenslanges Lernen zu ermöglichen. Wir bieten eine geschützte Umgebung und legen großen Wert auf ein harmonisches Miteinander. Unsere Klienten werden von einem interdisziplinären Team aus staatlich anerkannten Erziehern mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation, Ergotherapeuten sowie einer Physiotherapeutin gefördert und betreut. Die Zusammenarbeit mit Eltern, Betreuern und Behörden wird durch regelmäßige Zusammenkünfte und Kontakte gepflegt.
Förderangebote:
- Förderung lebenspraktischer Fähigkeiten (Selbstversorgung, Hauswirtschaft, Sozialverhalten)
- Förderung im Bereich der Arbeitstherapie (Verpacken, Sortieren, Hauswirtschaft, Reinigung)
- Förderung im Bereich des kreativen Gestaltens
- Förderung in den Bereichen Mobilität und Kognition
- verschiedene Therapien wie Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie Musiktherapie, Snoezeltherapie, tiergestützte Therapie

Werkstatt mit Wohnmöglichkeiten

Hier sind sie richtig, wenn sie einen Ort der Geborgenheit, des Angenommenseins, des Ausruhens und der bedarfsgerechten Hilfe suchen. Dafür geben wir Ihnen die notwendige Sicherheit, dass erforderliche Vertrauen und das notwendige Wohlgefühl.
Unsere verschiedenen Wohnformen berücksichtigen Ihren individuellen Betreuungsbedarf.

Wohnformen:
- Wohnstätte für chronisch-psychisch kranke Erwachsene
- Wohnstätte für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung
- Wohnpflegebereich
- Außenwohngruppen für erwachsene Menschen mit geistiger und psychischer Behinderung
- Ambulant betreutes Wohnen für erwachsene Menschen mit geistiger und psychischer Behinderung

1. Hauptwerkstatt
Berufsbildungsbereich, Bereich Verpacken, Elektromontage/Löten, Wäscherei/Hauswirtschaft, Digitales Dokumentenmanagement, Tischlerei, Landschaftspflege
Richard-Wagner-Str. 18a
04509 Delitzsch
Telefon: 034202 736-0
Telefax: 034202 51147

2. Außenstelle und Werkstattladen
Schulze-Delitzsch-Center
Bereich Druckerei und Näherei
Holzstraße 1 - 5
04509 Delitzsch
Telefon: 034202 304612
Telefax: 034202 304617

Werkstattläden

Werkstattladen
Schulze-Delitzsch-Center
Holzstraße 1 - 5
04509 Delitzsch
Telefon: 034202 304612
werkstattladen@sbz-delitzsch.de

Referenznummer:

WfB14/63


Informationsstand: 25.01.2023