Inhalt

{cms.locale eq 'Werkstatt für behinderte Menschen' ? 'e' : 'Sheltered Workshop'}
Stiftung Rehabilitationszentrum Thüringer Wald Schleusinger REHA-Werkstätten Werkstatt Oberrod

Adresse / Kontaktdaten

Oberrod, Schleusinger Str. 15
98553 Schleusingen
Thüringen
Adresse auf Google Maps anzeigen

Telefon: 036878 206250 Telefax: 036878 206268 E-Mail: vorstand@reha-schleusingen.de E-Mail: karsten.schaaf@reha-schleusingen.de Homepage: http://www.reha-schleusingen.de

Ansprechpartner gewerbliche Kunden:

Herr Karsten Schaaf (Werkstattleitung)
Telefon: 036878 206250 E-Mail: karsten.schaaf@reha-schleusingen.de

Herr Tabel (Leiter Zweigwerkstatt Schleusingen)
Telefon: 036841 26180 E-Mail: christian.tabel@reha-schleusingen.de

Herr Neumann (Produktionsleitung)
Telefon: 036878 206255 E-Mail: andreas.neumann@reha-schleusingen.de

Ansprechpartner Reha-Bereich:

Frau Ruppel-Fischer (Sozialer Dienst)
Telefon: 036878 206253 E-Mail: natascha.ruppel-fischer@reha-schleusingen.de

Weitere Informationen zur Werkstatt

Auftragsarbeiten:

METALL: Metallmontage, Baugruppenfertigung

HOLZ: Fertigung von Bauteilen für Polstergestelle, Präsentartikeln, Präsentkisten, Spielzeug und Landschaftsmöbeln

KUNSTSTOFF: Kunststoffmontage

DRUCK/GRAFIK: Bedrucken von Gegenständen durch Thermotransferdruck

VERPACKUNGSARBEITEN

HAUSWIRTSCHAFT: Wäscherei

GARTEN-/LANDSCHAFTSPFLEGE: Garten- und Pflanzenpflege, Landschaftspflege

SONSTIGE LEISTUNGEN: Sortierung

Produkte:

HAUSHALTSWAREN: Schneidbrettchen

GARTENBEDARF/GÄRTNEREIPRODUKTE: Garten- und Landschaftsmöbel

SONSTIGE PRODUKTE: Schilder, bedruckte Holzwaren

Stiftung Rehabilitationszentrum Thüringer Wald
Schleusinger REHA-Werkstätten Oberrod

Anzahl der behinderten Beschäftigten: 160

BETREUTER PERSONENKREIS:

geistig behinderte Menschen
psychisch erkrankte Menschen
mehrfach behinderte Menschen
Menschen mit Prader-Willi-Syndrom

BERUFLICHE BILDUNG:

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Holzbearbeitung, Verpackung, Hauswirtschaft (Wäscherei), Garten-/Landschaftspflege/Gärtnerei, Montage

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
- Qualifizierungsmaßnahmen mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten
- Weiterbildung im Arbeitsbereich mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten
- Ausbildungen mit IHK-, HWK- oder anderem Kammerabschluss beim Träger der Werkstatt:

Erstausbildung nach § 66 BBiG:
- Fachpraktiker*in Bürokommunikation
- Fachpraktiker*in für Lagerlogistik
- Fachpraktiker*in Metalltechnik
- Fachpraktiker*in für Holzverarbeitung
- Fachpraktiker*in Hauswirtschaft
- Fachpraktiker*in Küche
- Gartenbauwerker*in Zierpflanzenbau

Erstausbildung nach § 5 BBiG
- Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement
- Fachlagerist*in
- Fachkraft für Lagerlogistik
- Maschinen- und Anlagenführer*in
- Zerspanungsmechaniker*in
- Holzmechaniker*in
- Hauswirtschafter*in
- Koch/Köchin
- Gärtner*in Zierpflanzenbau

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Ausschließlich innerhalb der WfbM
Extern in einem Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarktes
In Kooperation mit anderen Bildungsanbietern

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden:
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 4 / zeitlich befristet: 3 )
Ausgelagerte Gruppenarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 2 / zeitlich befristet: - )
Praktika in externen Betrieben

FÖRDERUNG DES ÜBERGANGS AUF DEN ALLGEMEINEN ARBEITSMARKT:

Je nach Bedarf der Teilnehmer

WEITERE ARBEITSMARKTNAHE DIENSTLEISTUNGEN UNSERES TRÄGERS:
Diagnose der Arbeitsmarktfähigkeit besonders betroffener Menschen (DIA-AM)
Unterstützte Beschäftigung (Individuelle betriebliche Qualifizierung im Rahmen Unterstützter Beschäftigung / InBeQ)
Integrationsfachdienst mit Schwerpunkt Begleitung

BEGLEITENDE HILFEN / FACHDIENSTE:

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Psychologischer Dienst
Weitere therapeutische Angebote

Ein FÖRDER- und BETREUUNGSBEREICH für schwer- und mehrfach behinderte Menschen, die die Mindestvoraussetzungen für eine Aufnahme in den Berufsbildungs- oder Arbeitsbereich der WfbM nicht oder noch nicht erfüllen, ist vorhanden.

FÖRDER- und BETREUUNGSANGEBOTE:
Tagesförderstätte, Lebenspraktische Hilfen, Pädagogische Hilfen, Pflegerische Hilfen, Therapeutische Hilfen

WOHNEN:

Anzahl der Wohnplätze in eigener Trägerschaft: 134
Trainingswohnungen, Wohnheim für geistige behinderte Menschen, Wohnheim für psychisch erkrankte Menschen, Wohnheim für PWS-behinderte Menschen, Außenwohngruppen, Ambulant Betreutes Wohnen

Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):

In unserer Werkstatt werden ICF-basierte Instrumente (z. B. zur Bestimmung des Förderbedarfs / zur Hilfeplanung) eingesetzt.

EIGENDARSTELLUNG:

Die Schleusinger Reha-Werkstätten für Behinderte stehen allen Menschen mit einer Behinderung offen. Auch Menschen mit schwersten Behinderungen haben bei uns die Möglichkeit, in Fördergruppen auf eine eventuelle Arbeit in einer Werkstatt vorbereitet zu werden. Als Sonderleistung werden in der Einrichtung behinderte Menschen mit PWS-Syndrom ganzheitlich betreut. Ziel ist es, in integrativer Art allen behinderten Beschäftigten eine ihren Fähigkeiten und Leistungsmöglichkeiten entsprechende Teilhabe am Arbeitsleben und damit verbundene weitestgehende Einbindung in die Gesellschaft zu ermöglichen.

In unseren Werkstätten arbeiten wir auf den Gebieten:
- Gewürzverpackung
- Sortierung und Verpackung von Industriegütern
- Montage von Baugruppen (Metall, Kunststoff)
- Fertigung von Holzbauteilen für Polstergestelle
- Herstellung von Holzspielwaren
- Herstellung von rustikalen Landschaftsmöbeln
- Garten- und Landschaftspflege
- Wäscherei

Vor Ort beim Auftraggeber arbeiten Industriearbeitsgruppen im Außeneinsatz:
-Sortierung und Verpackung von Glaswaren
-Sortierung und Verpackung von Gewürzen
-Recycling von Kunststoffprodukten / Datenträgern

Gearbeitet wird in Gruppen vor Ort beim jeweiligen Auftraggeber mit jeweils zugeordneten Arbeitsassistenten (Gruppenpersonal der WfbM). In einer Arbeitsgruppe sind durchschnittlich 12 behinderte Beschäftigte unter Anleitung eines Betreuers tätig. Für die Beschäftigten wird ein breites Angebot an Arbeit bereitgestellt. Etwa 25 Auftraggeber aus Industrie, Dienstleistung und anderen öffentlichen Bereichen sind unsere Vertragspartner.
Als Eigenproduktion werden Kinderspielzeug für 3-8 Jährige hergestellt und rustikale Sitzgruppen für den Outdoor-Bereich. Zur Arbeitstätigkeit integriert sich ein umfangreiches Angebot an begleitenden und berufsbildenden Maßnahmen, sowie betreute Freizeitaktivitäten. Geschultes Fachpersonal begleitet die behinderten Beschäftigten auch in Form von sozialpädagogischer und psychologischer Betreuung und unterstützt bei gesellschaftlichen Aktivitäten.
Wir bieten unseren Rehabilitanden die Möglichkeit, in werkstattnahen Wohnheimen, Außenwohngruppen oder Ambulant Betreutem Wohnen zu leben. Behinderte Menschen, die zu Hause oder eigenständig wohnen, können unseren täglichen Fahrdienst als Zubringer von und zur Arbeit nutzen.

Stiftung Rehabilitationszentrum Thüringer Wald
Zweigwerkstatt Schleusingen
Hildburghäuser Straße 36
98553 Schleusingen
Telefon: 036841 26180
Telefax: 036841 26260
(Ansprechpartner: Herr Tabel)

Stiftung Rehabilitationszentrum Thüringer Wald
Nebenwerkstatt Wäscherei
Themarer Str. 4
98553 Schleusingen
Telefon: 036841 31003

Referenznummer:

WfB13/82


Informationsstand: 29.01.2021