Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt

{cms.locale eq 'Werkstatt für behinderte Menschen' ? 'e' : 'Sheltered Workshop'}
Troxler-Haus Sozialtherapeutische Werkstätten gemeinnützige GmbH

Adresse / Kontaktdaten

Zum Alten Zollhaus 2
42281 Wuppertal
Nordrhein-Westfalen
Adresse auf Google Maps anzeigen

Telefon: 0202 27053-0 Telefax: 0202 27053-88 E-Mail: info@troxler-werkstaetten.de Homepage: http://www.troxler-werkstaetten.de

Weitere Informationen zur Werkstatt

Auftragsarbeiten:

METALL: Metallarbeiten

HOLZ: Holzbearbeitung, Holzmontage, Kistenfertigung, Möbelfertigung (z.B. Stühle)

TEXTIL/LEDER: Lederarbeiten (Taschen, Geldbörsen, Brillenetuis etc.)

MAILING UND VERSANDARBEITEN

VERPACKUNGSARBEITEN: Konfektionierung und Kommissionieren

HAUSWIRTSCHAFT: Wäscherei (Waschen und legen aller gängigen Textilien)

Produkte:

LEBENSMITTEL: Brot und Backwaren (Demeter), Kaffee

RÖSTEREI: Filterkaffee, Espresso

FILZPRODUKTE

KUNSTHANDWERK: Holzarbeiten, Kerzen, Kupferarbeiten, Produkte aus Leder, Musikinstrumente

MÖBEL: Arbeits- und Büromöbel, Kindergarten-/Schulmöbel, Kleinmöbel, Regale, Wohnmöbel (z.B. stapelbare, formschöne Stühle)

PAPIERWAREN: Schulhefte, pädagogisches Material

SONSTIGE PRODUKTE: Musikinstrumente (Choroi), Gitarren, Seifen

Troxler-Haus Sozialtherapeutische Werkstätten gemeinnützige GmbH

ANZAHL DER BEHINDERTEN BESCHÄFTIGTEN: 470

BETREUTER PERSONENKREIS:

geistig behinderte Menschen
körperbehinderte Menschen

BERUFLICHE BILDUNG:

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Metall, HolzArt, Leder, Hauswirtschaft (Wäscherei, Küche), Papierwerkstatt, Garten-/ Landschaftspflege/Gärtnerei, Industrieservice, Bäckerei, Kerzenwerkstatt, Filzwerkstatt, Rösterei

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
Qualifizierungsmaßnahmen mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten
Weiterbildung im Arbeitsbereich mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Ausschließlich innerhalb der WfbM

Anzahl der ausgelagerten Plätze (in externen Betrieben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt / Integrationsfirmen) im Berufsbildungsbereich: nach Bedarf

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden:
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 1 / zeitlich befristet: 17 )
Praktika in externen Betrieben

FÖRDERUNG DES ÜBERGANGS AUF DEN ALLGEMEINEN ARBEITSMARKT:

Es existiert ein Übergangskonzept zur beruflichen und sozialen Integration von Werkstattbeschäftigten in Betriebe des allgemeinen Arbeitsmarktes. Wir ergreifen diese Aufgabe insbesondere durch die Einrichtung einer Übergangsgruppe mit besonderen Fortbildungseinheiten und speziellen Förderangeboten. Es werden individuelle Trainingsmaßnahmen am Arbeitsplatz, Betriebspraktika und Beschäftigungen auf ausgelagerten Arbeitsplätzen angeboten. Regelmäßige Inhouse-Fortbildungen qualifizieren die entsprechenden Mitarbeiter. Die Werkstatt sorgt für die notwendige arbeitsbegleitende Betreuung in der Übergangsphase. Die Vermittlung von Betriebspraktika in Industrie, Handel, Einzelhandel und Sozialunternehmen erfolgt durch die WfbM und dem Integrationsfachdienst. Die Zusammenarbeit mit dem Integrationsfachdienst Wuppertal GmbH regelt eine Kooperationsvereinbarung. Die Art, der Umfang und die Dauer der Qualifizierungsmaßnahme und ggf. der Vermittlung richtet sich nach den individuellen Wünschen und Ressourcen des Mitarbeiters.
Kooperation mit dem Integrationsfachdienst: LVR-Budget für Arbeit - Programm Übergang 500 Plus mit dem LVR-Kombilohn

BEGLEITENDE HILFEN / FACHDIENSTE:

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Medizinischer Dienst
Weitere therapeutische Angebote

WOHNEN:

Anzahl der Wohnplätze in eigener Trägerschaft: 90

Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):

In unserer Werkstatt werden ICF-basierte Instrumente (z.B. zur Bestimmung des Förderbedarfs / zur Hilfeplanung) eingesetzt.

EIGENDARSTELLUNG:

Die Troxler-Haus sozialtherapeutische Werkstätten gemeinnützige GmbH sind eine anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen mit derzeit 470 Arbeitsplätzen. Grundlage der Arbeit sind die Anregungen Rudolf Steiners aus der ihm begründeten anthroposophischen Geisteswissenschaft. Gesellschafter ist der gemeinnützige Verein Troxler-Haus Wuppertal e.V., der seit 1961 besteht. Er umfasst heute einen integrativen Waldorfkindergarten, eine Heilpädagogische Waldorfschule (Sonderschule G) , eine Wohnsiedlung, einen biologisch-dynamisch bewirtschafteten Bauernhof, sowie die Werkstatt als eigenständige GmbH.

Die WfbM umfasst das Haupthaus (Zum alten Zollhaus 2) mit einer Zweigwerkstatt und den Werkhof Rose Ausländer. Die Troxler-Haus Werkstätten liegen am Stadtrand von Wuppertal in den Stadtteilen Hatzfeld und Dönberg und sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Im Umfeld des Haupthauses sind einige Industrieunternehmen angesiedelt, mit denen teilweise Kooperationen erfolgen. Der Standort Werkhof Rose Ausländer befindet sich im Gegensatz dazu mehr in einem ländlich gelegenen Bereich Wuppertals.

Die Aufnahme in die Troxler-Haus Werkstätten erfolgt frühestens nach Beendigung der Schulpflicht und endet in der Regel mit Eintritt des Rentenalters. Aufgenommen werden alle Menschen mit Behinderungen ohne Rücksicht auf Art und Schwere der Behinderung, die aufgrund der Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können.
Von der Aufnahme ausgenommen ist der Personenkreis mit ausschließlich psychischer Behinderung.

Durch ein breites Angebot an Arbeitsplätzen innerhalb der WfbM ist es möglich, der Art und Schwere der Behinderung, der unterschiedlichen Leistungsfähigkeit, der Entwicklungsmöglichkeiten sowie der Eignung und Neigung der Mitarbeiter soweit wie möglich Rechnung zu tragen. Es soll eine wirksame und zugleich therapeutisch geeignete Eingliederung in das Arbeitsleben ermöglicht werden.

Zielsetzung des Troxler-Haus Wuppertal e.V. ist die Entwicklung der Persönlichkeit des Menschen mit Behinderung, wobei die biografische Begleitung im Vordergrund steht. Hier leistet die WfbM die Entwicklungsbegleitung innerhalb des Arbeitsleben durch die Unterstützung in der tätigen Arbeit des behinderten Menschen und durch spezielle Therapieangebote.

Im Einzelnen bietet die Troxler-Haus GmbH in folgenden Bereichen Arbeitsplätze an:
Schulheftproduktion, Montage und Konfektionierarbeit, Metallverarbeitung, Lederwarenherstellung, Gärtnerei, Küche, Bäckerei, Wäscherei, Landwirtschaft, Holzverarbeitung, Musikinstrumentenbau, Rösterei, Filzarbeiten

Die Förderschwerpunkte unserer Einrichtung sind in die Werkstätten integriert und bieten ständige oder zeitweilige Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen, die einer umfangreichen und sehr gezielten Förderung und Pflege bedürfen oder ein ruhigere Umgebung benötigen. Förderschwerpunkte finden sich in der:
- Kerzenwerkstatt
- Filzwerkstatt
- HolzArt
- Industrieservice Dönberg
- Industrieservice Haupthaus: wo z.B. Buntpapier hergestellt und zu Buchbindeprodukten weiterverarbeitet wird.

Senio:
Die Senio hält ein besonderes Angebot innerhalb der Troxler-Werkstätten vor:
auch unsere Werkstattbeschäftigten werden älter und sind den Anforderungen der produzierenden Werkstätten nicht mehr gewachsen.
Deshalb wird in der Senio - explizit für ältere und besondere Menschen – ein Arbeitsraum geschaffen, in dem auf ihre Bedürfnisse und Besonderheiten eingegangen werden kann und auch aufs Rentenalter vorbereitet wird.

Neben den Feiern der Jahresfesten werden weitere vielfältige arbeitsbegleitende Maßnahmen angeboten, wie den Chor, die Tanzgruppe, eine eigene Fußballmannschaft und eine Jonglagegruppe.

Die Werkstatt bietet ihren Mitarbeitern kulturelle Ausflüge und die Teilnahme an unterschiedlichen Ferienfahrten an.

Werkhof Rose Ausländer
Zum Lohbusch 70
42111 Wuppertal
Telefon: 0202 27711-50
Telefax: 0202 27711-72

Zweigwerkstatt
Hatzfelder Straße 191
42281 Wuppertal

Referenznummer:

WfB3/10


Informationsstand: 03.03.2017