Inhalt

in Werkstätten blättern

Informationen

BWO Behinderten Werkstätten Oberberg GmbH

Werkstattporträt:

BWO Behinderten Werkstätten Oberberg GmbH
Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
Zertifiziert nach AZAV-Bildungsträgereinrichtung
Zertifiziert im Arbeitsschutz nach MAAS-BGW
Zertifiziert in der Hygieneverordnung nach HACCP

Anzahl der behinderten Beschäftigten: 770

BETREUTER PERSONENKREIS:

Menschen mit vorwiegend geistiger
und auch mehrfacher Behinderung

BERUFLICHE BILDUNG:

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Metall, Holz, Kunststoff, Elektro, Verpackung, Hauswirtschaft, Garten-/Landschaftspflege/Gärtnerei

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
Berufliche Teilqualifizierungen auf der Grundlage anerkannter Ausbildungsberufe / Qualifizierungsbausteine nach § 69 BBiG
Sonstige Qualifizierungsmaßnahmen mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Extern in einer Inklusionsfirma
Extern in einem Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarktes
Kombinierte Durchführung (WfbM-intern und externer Betrieb / Inklusionsfirma)

Anzahl der ausgelagerten Plätze (in externen Betrieben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt / Inklusionsfirmen) im Berufsbildungsbereich: 1

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden:
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 15 / zeitlich befristet: - )
Ausgelagerte Gruppenarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 18 / zeitlich befristet: - )
Praktika in externen Betrieben

FÖRDERUNG DES ÜBERGANGS AUF DEN ALLGEMEINEN ARBEITSMARKT:

Es finden regelmäßige Gespräche und Praktikumsvorbereitungskurse abwechselnd in unseren 3 Einrichtungen statt. Ziele sind die Erklärung der Vorgehensweise und die Erwartungen in den externen Praktika und ausgelagerten Arbeitsplätzen. Die vorliegenden Förder- und Eingliederungspläne dienen mit den Fähigkeits- und Kompetenzausprägungen als Ressourcenübersicht zur Berufsbild- und Berufsfeldvorlage.

BEGLEITENDE HILFEN / FACHDIENSTE:

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Weitere therapeutische Angebote
Fachdienst für Arbeitsvermittlung und Integrationsbegleitung

Ein FÖRDER- und BETREUUNGSBEREICH für schwer- und mehrfach behinderte Menschen, die die Mindestvoraussetzungen für eine Aufnahme in den Berufsbildungs- oder Arbeitsbereich der WfbM nicht oder noch nicht erfüllen, ist vorhanden.

FÖRDER- und BETREUUNGSANGEBOTE:
Pädagogische Hilfen, Pflegerische Hilfen, Therapeutische Hilfen, Lebenspraktische Hilfen

Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):

In unserer Werkstatt werden ICF-basierte Instrumente (z.B. zur Bestimmung des Förderbedarfs / zur Hilfeplanung) eingesetzt.

EIGENDARSTELLUNG:

Im Jahre 1972 gründete der 'Verein zur Förderung und Betreuung behinderter Kinder Oberbergischer Kreis e.V.' sowie der 'Landesverband für spastisch Gelähmte e.V.' Düsseldorf, die BWO Behindertenwerkstätten Oberberg GmbH mit Sitz in 51674 Wiehl-Faulmert.

Beginnend mit sieben Mitarbeitern mit Behinderung entwickelten wir uns fortan ständig weiter. Es entstanden Neubauten, unsere Arbeitsbereiche erweiterten sich und die Anzahl der Mitarbeiter wuchs bis heute mit steigender Tendenz. Ein Standort in Morsbach-Lichtenberg im Südkreis wurde bereits im Jahre 1985, ein weiterer Standort im Industriegebiet in Wiehl-Bomig im August 2006 in Betrieb genommen.

Qualifiziertes Fachpersonal betreut und fördert unsere Mitarbeiter mit Behinderung im sozialen, handwerklichen und industriellen Bereich sowie auch im Dienstleistungsbereich. Gemäß unserem Leitbild ist das 'Miteinander Leben und Arbeiten' die wichtigste Zielsetzung.



Referenznummer:

WfB3/39


Schlagworte

  • Ausbildung /
  • Außenarbeitsplatz /
  • Behinderteneinrichtung /
  • Berufliche Teilqualifizierung WfbM /
  • Berufsbildung /
  • Berufsbildungsbereich /
  • betriebliche Leistung /
  • Förder- und Betreuungsbereich /
  • geistige Behinderung /
  • ICF /
  • kombinierte betriebliche-außerbetriebliche Leistung /
  • LTA-Anbieter/WfbM /
  • Mehrfachbehinderung /
  • Praktikum /
  • Qualifizierung /
  • Qualifizierungsmaßnahme /
  • Qualifizierung WfbM mit Hauszeugnis /
  • Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt /
  • verzahnt-kooperative Leistung /
  • Werkstatt für behinderte Menschen /
  • WfbM


Informationsstand: 01.02.2019