Inhalt

in Werkstätten blättern

Informationen

Allgäuer Werkstätten GmbH

Werkstattporträt:

Allgäuer Werkstätten
Zertifiziert nach ISO 9001:2008

Anzahl der behinderten Beschäftigten: ca. 690

BETREUTER PERSONENKREIS:

geistig behinderte Menschen
körperbehinderte Menschen
seelisch behinderte Menschen

BERUFLICHE BILDUNG:

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Metall, Holz, Kunststoff, Verpackung

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
Weiterbildung im Arbeitsbereich mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten
Ausbildungen mit IHK-, HWK- oder anderem Kammerabschluss beim Träger der Werkstatt: Ausbildung zum Pflegediensthelfer (Die Johanniter), Ausbildung zur Betreuungskraft in der Altenpflege (bbw - bfz), Ausbildung zum Staplerfahrer

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Extern in einem Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarktes
In Kooperation mit anderen Bildungsanbietern

Anzahl der ausgelagerten Plätze (in externen Betrieben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt / Inklusionsfirmen) im Berufsbildungsbereich: 36

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden:
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 35 / zeitlich befristet: 1 )
Praktika in externen Betrieben

FÖRDERUNG DES ÜBERGANGS AUF DEN ALLGEMEINEN ARBEITSMARKT:


BEGLEITENDE HILFEN / FACHDIENSTE:

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Psychologischer Dienst
Fachdienst für Arbeitsvermittlung und Integrationsbegleitung

Ein FÖRDER- und BETREUUNGSBEREICH für schwer- und mehrfach behinderte Menschen, die die Mindestvoraussetzungen für eine Aufnahme in den Berufsbildungs- oder Arbeitsbereich der WfbM nicht oder noch nicht erfüllen, ist vorhanden.

FÖRDER- und BETREUUNGSANGEBOTE:
Tagesförderstätte, pädagogische Hilfen, pflegerische Hilfen, therapeutische Hilfen, lebenspraktische Hilfen

WOHNEN:

Wohnmöglichkeiten sind vorhanden.

Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):

In unserer Werkstatt werden ICF-basierte Instrumente (z.B. zur Bestimmung des Förderbedarfs / zur Hilfeplanung) eingesetzt.

EIGENDARSTELLUNG:

Die Allgäuer Werkstätten wurden 1975 aufgrund einer Elterninitiative der Lebenshilfen Kempten und Sonthofen gegründet.
Damals wie heute ist es ein Anliegen von Eltern und Betreuern, ihren Kindern und Betreuten zu mehr Normalität und Inklusion zu verhelfen.
Die Eingliederung in einen Arbeitsprozess und Sinn bringende soziale Kontakte ermöglichen dies unter dem Dach der Allgäuer Werkstätten. Speziell auf die Menschen mit Behinderung angepasste Arbeitsangebote, verbunden mit Förderung und Bildung, bilden die Grundlage der Aufgaben der Allgäuer Werkstätten.

Mittlerweile werden ca. 690 Mitarbeiter mit Behinderung von ca. 180 Angestellten an den Standorten Kempten und Sonthofen in 7 Einrichtungen betreut.

Wir sind ein Unternehmen mit einer besonderen Aufgabe, wie dies unsere Unternehmensphilosophie ausdrückt.

Unternehmensphilosophie:
- Wir bieten Menschen mit Behinderung einen dauerhaften und sicheren Arbeitsplatz mit individueller Förderung, Bildung und Wertschätzung.
- Inklusion bedeutet für uns die personenzentrierte, individuelle Teilhabe (PIT) am Arbeitsleben innerhalb und außerhalb der Werkstatt.
- Aufträge der freien Wirtschaft, die wir in höchster Qualität fertigen, helfen uns bei der Erfüllung unserer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe.

Zertifizierung:
- QM-System implementiert und zertifiziert nach ISO 9001, MAAS-BGW, AZAV



Referenznummer:

WfB8/7


Schlagworte

  • Ausbildung /
  • Außenarbeitsplatz /
  • barrierefrei für körperbehinderte Menschen /
  • barrierefrei für Rollstuhlfahrer /
  • Behinderteneinrichtung /
  • berufliche Weiterbildung /
  • Berufsbildung /
  • Berufsbildungsbereich /
  • betriebliche Leistung /
  • Förder- und Betreuungsbereich /
  • geistige Behinderung /
  • ICF /
  • Körperbehinderung /
  • LTA-Anbieter/WfbM /
  • Praktikum /
  • psychische Erkrankung /
  • Tagesförderstätte /
  • Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt /
  • Weiterbildung /
  • Weiterbildung Arbeitsbereich WfbM /
  • Werkstatt für behinderte Menschen /
  • Werkstattladen /
  • WfbM /
  • Wohnen /
  • Wohnplatz


Informationsstand: 05.07.2019