Inhalt

in Werkstätten blättern

Informationen

Bamberger Lebenshilfe-Werkstätten gGmbH
Verwaltung

Werkstattporträt:

Bamberger Lebenshilfe-Werkstätten gGmbH

ZERTIFIZIERUNG:
- DIN EN ISO 9001:2015
- Erstbehandlungsanlage nach ElektroG (§21 Abs. 3 ElektroG)
- AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung)

ANZAHL BESCHÄFTIGTE MIT BEEINTRÄCHTIGUNG: 600

BERUFLICHE BILDUNG:

- AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung)

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
alle Arbeitsfelder

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
Berufliche Teilqualifizierungen auf der Grundlage anerkannter Ausbildungsberufe / Qualifizierungsbausteine nach § 69 BBiG

Im Bundesland Bayern erhalten die Absolventen der Berufsbildungsbereiche (BBB) seit dem April 2016 landeseinheitliche Zertifikate über die erfolgreiche Teilnahme am BBB und den dort erworbenen Qualifikationen.

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Kombinierte Durchführung (WfbM-intern und externer Betrieb) sogenannter Zertifikatslehrgänge in Kooperation mit anderen Fachschulen und Kammern (z. B. Assistent/Assistentin im Gastgewerbe (IHK), Assistent/Assistentin in der Kindertagesstätte). Der Abschluss erfolgt mit praktischen Abschlusstest und einem Fachgespräch und für zu einem allgemein anerkanntem Zertifikat. (Informationen unter: https://netz-zertifikatslehrgang.de/ )

Anzahl der ausgelagerten Plätze (in externen Betrieben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt) im Berufsbildungsbereich: 25

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden (integra Mensch):
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 150 / zeitlich befristet: - )

FÖRDERUNG DES ÜBERGANGS AUF DEN ALLGEMEINEN ARBEITSMARKT:

(Siehe: http://www.integra-mensch.de/ )
Maßnahme BÜWA (Begleiteter Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt)
Wissenschaftlich fundiertes sozialraumorientiertes Handlungskonzept

BEGLEITENDE HILFEN / FACHDIENSTE:

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Psychologischer Dienst
Medizinischer Dienst
Weitere therapeutische Angebote
Fachdienst für Arbeitsvermittlung und Integrationsbegleitung

Ein FÖRDER- und BETREUUNGSBEREICH für schwer- und mehrfach behinderte Menschen, die die Mindestvoraussetzungen für eine Aufnahme in den Berufsbildungs- oder Arbeitsbereich der WfbM nicht oder noch nicht erfüllen, ist vorhanden.

FÖRDER- und BETREUUNGSANGEBOTE:
Tagesförderstätte

WOHNEN:

Anzahl der Wohnplätze in eigener Trägerschaft: 158

Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):

In unserer Werkstatt werden ICF-basierte Instrumente (z.B. zur Bestimmung des Förderbedarfs / zur Hilfeplanung) eingesetzt.



Referenznummer:

WfB7/6


Schlagworte

  • Ausbildung /
  • Außenarbeitsplatz /
  • Behinderteneinrichtung /
  • Berufliche Teilqualifizierung WfbM /
  • Berufsbildung /
  • Berufsbildungsbereich /
  • Förder- und Betreuungsbereich /
  • geistige Behinderung /
  • ICF /
  • kombinierte betriebliche-außerbetriebliche Leistung /
  • LTA-Anbieter/WfbM /
  • Mehrfachbehinderung /
  • psychische Erkrankung /
  • Qualifizierung /
  • Qualifizierungsmaßnahme /
  • Tagesförderstätte /
  • Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt /
  • verzahnt-kooperative Leistung /
  • Werkstatt für behinderte Menschen /
  • WfbM /
  • Wohnen /
  • Wohnplatz


Informationsstand: 27.04.2020