Inhalt

in Werkstätten blättern

Informationen

Gut Gamig e.V.
Rehabilitations- und Begegnungsstätten
Gamiger Werkstätten (WfbM)

Werkstattporträt:

Gut Gamig e.V., Rehabilitations- und Begegnungsstätten
Gamiger Werkstätten (WfbM)

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015
Bildungsträgerzulassung nach AZAV

Anzahl der behinderten Beschäftigten: 134

BETREUTER PERSONENKREIS:

psychisch erkrankte Menschen

BERUFLICHE BILDUNG:

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Bereich Handwerk und Bereich ökologische Landwirtschaft, Hauswirtschaft/Küche

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen, können wir momentan nicht anbieten.

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Ausschließlich innerhalb der WfbM

Anzahl der ausgelagerten Plätze (in externen Betrieben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt / Integrationsfirmen) im Berufsbildungsbereich: 3

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden:
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 10 / zeitlich befristet: 3 )
Praktika in externen Betrieben

FÖRDERUNG DES ÜBERGANGS AUF DEN ALLGEMEINEN ARBEITSMARKT:

Enge Kooperation mit der RPK Gut Gamig und mit Betrieben der Region

BEGLEITENDE HILFEN / FACHDIENSTE:

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Psychologischer Dienst
Weitere therapeutische Angebote

Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):

Unsere Werkstatt beteiligt sich an der Entwicklung / Erprobung oder Validierung von Core-Sets bzw. ICF-Kurzlisten.
In unserer Werkstatt werden ICF-basierte Instrumente (z.B. zur Bestimmung des Förderbedarfs / zur Hilfeplanung) eingesetzt.

WOHNEN:

Anzahl der Wohnplätze:
25 Plätze 'Haus an der Kapelle'
14 Plätze in Aussenwohngruppen
zzgl. Ambulant betreutes Wohnen

EIGENDARSTELLUNG:

Projektziele
- Eingliederung psychisch kranker und behinderter Menschen in Gesellschaft, Arbeit und Beruf
- Aufbau tragfähiger sozialer Kontakte
- Bewußtseinsbildung in der Öffentlichkeit

Zielgruppe
Psychisch kranke und seelisch behinderte Menschen, die nicht mehr krankenhauspflegebedürftig sind, die aber allein nicht oder noch nicht zurecht kommen

Indikation
- Psychosen, die zur Chronifizierung neigen
- Neurosen und Persönlichkeitsstörungen mit Krankheitswert
- Psychische Störungen als Folge körperlicher Erkrankungen

Die Einrichtung besteht aus strukturell verbundenen, jedoch inhaltlich und ökonomisch differenzierten Bereichen, die eine ganzheitliche Betreuung des psychisch kranken Menschen ermöglichen. Medizinische, berufliche und soziale Maßnahmen werden integrativ in zeitlicher, räumlicher und institutioneller Einheit erbracht.

Ambulante Ergotherapiepraxis
- Bindeglied zwischen rein medizinscher Versorgung und beruflicher Rehabilitation
- Arbeitsangebote zur Belastungserprobung und zum Training handwerklicher und sozialer Fähigkeiten

Berufliche Rehabilitation:
Gamiger Werkstätten (WfbM)
Geschützte Arbeitsplätze in folgenden Bereichen der 'Gamiger Werkstätten':
- Handwerk
- Ökologische Landwirtschaft
- Wirtschaftsbereich

Ausgelagerte Praktikumsplätze/Arbeitsplätze
Geschützte Einzelarbeitsplätze in Betrieben zur Belastungserprobung und sonstige Praktika

Soziale Rehabilitation:
Hilfen im Bereich Wohnen
- Sozialtherapeutische Wohnstätte 'Haus an der Kapelle'
- Sozialtherapeutische Außenwohngruppen
- Ambulant betreutes Wohnen

Hilfen für Jugendliche/junge Volljährige
- Wohn- und Betreuungsprojekt (stationär/ambulant)
- Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung für Jugendliche

Hilfen im Bereich Freizeit
- Begegnungsstätte
- Tagesstrukturierung
- Ferien- und Freizeitangebote
- Kultur- und Kunstprojekte
- Begegnungsveranstaltungen

Medizinische und berufliche Rehabilitation:
RPK Gut Gamig
Medizinische und berufliche Rehabilitation für psychisch kranke Menschen für den Raum Dresden und umliegende Landkreise
- Medizinische und therapeutische Betreuung
- Belastungserprobung
- Praktikumsvermittlung und -begleitung
Erarbeiten einer beruflichen Perspektive



Referenznummer:

WfB14/99


Schlagworte

  • Außenarbeitsplatz /
  • Behinderteneinrichtung /
  • Berufsbildung /
  • Berufsbildungsbereich /
  • ICF /
  • Praktikum /
  • psychische Erkrankung /
  • Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt /
  • Werkstatt für behinderte Menschen /
  • Werkstattladen /
  • WfbM /
  • Wohnen /
  • Wohnplatz


Informationsstand: 29.08.2018