Inhalt

{cms.locale eq 'Werkstatt für behinderte Menschen' ? 'e' : 'Sheltered Workshop'}
Werkstätten Karthaus im Anna-Katharinen-Stift

Adresse / Kontaktdaten

Weddern 14a
48249 Dülmen
Nordrhein-Westfalen
Adresse auf Google Maps anzeigen

Telefon: 02594 8932-0 Telefax: 02594 8932-206 E-Mail: info@werkstaetten-karthaus.de Homepage: https://www.werkstaetten-karthaus.de Homepage: https://www.kollektion-karthaus.de

Ansprechpartner gewerbliche Kunden:

Herr Michael Stüer (Lohnaufträge)
Telefon: 02594 8932-216 E-Mail: stueer@werkstaetten-karthaus.de

Ansprechpartner Reha-Bereich:

Frau Simone Jasper
Telefon: 02594 8932-220 E-Mail: jasper@werkstaetten-karthaus.de

Weitere Informationen zur Werkstatt

Auftragsarbeiten:

METALL: Umformen (z. B. Drahtbiegearbeiten), Trennen, Fügen, Metallmontage

HOLZ: Holzbearbeitung, Holzmontage, Spielzeugherstellung

ELEKTRO: Elektromontage, Kabelkonfektionierung

TEXTIL: Näherei, Stickerei

RECYCLING: Kunststoff-Recycling

DRUCK/GRAFIK: Druckerei, Druckweiterverarbeitung, Grafische Gestaltung, Fotokopieren, Bedrucken von Gegenständen, Siebdruck

MAILING UND VERSANDARBEITEN

EDV-/BÜRODIENSTLEISTUNGEN

GARTEN-/LANDSCHAFTSPFLEGE: Garten- und Pflanzenpflege, Landschaftspflege

SONSTIGE LEISTUNGEN: Aktenvernichtung

Produkte:

TEXTILWAREN: Krabbeldecken, Alltagshilfen für Senioren

GARTENBEDARF/GÄRTNEREIPRODUKTE: Pflanzen/Baumschulprodukte

SPIELWAREN: Brett- und Gesellschaftsspiele, textile Spielwaren

Werkstätten Karthaus
Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 (seit 1998)
Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2000 (seit Nov. 2002)
Zertifiziert als Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung (AZAV) seit Dezember 2012

Anzahl der behinderten Beschäftigten: 520

BETREUTER PERSONENKREIS:

geistig behinderte Menschen
körperbehinderte Menschen
psychisch erkrankte Menschen
schwerst mehrfach behinderte Menschen
blinde Menschen

BERUFLICHE BILDUNG:

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Holz, Textil, Verpackung, Hauswirtschaft, Garten-/Landschaftspflege/Gärtnerei, Industriemontage

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
Berufliche Teilqualifizierungen auf der Grundlage anerkannter Ausbildungsberufe / Qualifizierungsbausteine nach § 69 BBiG
Qualifizierungsmaßnahmen mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Extern in einem Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarktes

Anzahl der ausgelagerten Plätze (in externen Betrieben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt / Inklusionsfirmen) im Berufsbildungsbereich: 1

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden:
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 21 / zeitlich befristet: - )
Praktika in externen Betrieben

FÖRDERUNG DES ÜBERGANGS AUF DEN ALLGEMEINEN ARBEITSMARKT:

Grundlage der integrativen Maßnahmen ist das „Konzept Integration“. Der Bereich der Integrationsassistenz dient darin als Bindeglied zwischen Werkstatt und allgemeinem Arbeitsmarkt. Neben der individuellen Beratung und Einzelförderung (Beispiel Führerscheintraining, Berichtsheftführung etc.) bietet die Werkstatt folgende Programme und Qualifizierungsmöglichkeiten an:
- Hamet E
- Hygieneschulungen des Gesundheitsamtes
- Ersthelferausbildung
- Training sozialer Kompetenzen (Trainingsmodul des IFD)
- Bescheinigung zur Nutzung von Flurförderfahrzeugen
- Auffrischungskurs Deutsch/Mathe
- ZERA Schulungsprogramm
Im Rahmen von individueller Zielplanung besteht darüber hinaus die Möglichkeit fachspezifische Fertigkeiten und Kenntnisse zu schulen.

Hotel NeuHaus (Inklusionsfirma)

Siehe auch unsere Homepage: https://www.werkstaetten-karthaus.de/willkommen.html

Fachkraft für Übergangsförderung

BEGLEITENDE HILFEN / FACHDIENSTE:

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Therapeutische Angebote
Fachdienst für Arbeitsvermittlung und Integrationsbegleitung

Schwerst- und mehrfach behinderte Menschen werden im FÖRDERBEREICH der Werkstätten sowohl im Berufsbildungsbereich wie auch im Arbeitsbereich betreut.

WOHNEN:

Anzahl der Wohnplätze in eigener Trägerschaft: 325

Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):

In unserer Werkstatt werden ICF-basierte Instrumente (z.B. zur Bestimmung des Förderbedarfs / zur Hilfeplanung) eingesetzt.

Handwerk-, Industrie- und Dienstleistungsservice (HID) I
Industriestraße 7
48249 Dülmen-Dernekamp
Telefon: 02594 9451-0
Telefax: 02594 9451-33

Handwerk-, Industrie- und Dienstleistungsservice (HID) II
Wierlings-Busch 7
48249 Dülmen-Dernekamp
Telefon: 02594 78922-0
Telefax: 02594 7892-13

Werkstattläden

Laden Karthaus
Weddern 14a
48249 Dülmen
Telefon: 02594 8932-161
Telefax: 02594 8932-162

Referenznummer:

WfB3/69


Informationsstand: 09.02.2022